Case Study / Malediven.deals

Uplift der Mobilen CR um 112%
Niedermachen des CPA um 38%
Senkung des Cost per Lead um 95%

Logo von Malediven Deals.

Leistungen

  • Mobile CRO
  • Social Media
  • Paid Media
  • Dev & Design
Webseite mit Angeboten f眉r Malediven-Reisen

Projekt Details

Budget

8.500 EUR

Zeitraum

12 Monate

Schwierigkeit

Mittel

Status

Abgeschlossen

KEYFACTS
Malediven.deals ist ein Reiseportal mit Fokus auf das Inselparadies im Indischen Ozean. Unsere Herausforderungen waren die mobile CRO und Social Media Marketing & Advertising. Dar眉ber hinaus mussten wir auch 脛nderungen am Design und dem technischen Setup der Seite vornehmen, um die UX auf Vordermann zu bringen. Gerade in einer Mobile First Welt ist es umso wichtiger alle Seiten-Features auf das Smartphonge zu bringen.

Die Challenge

Wie auf dem 鈥濾orher-Bild鈥 unten sehr gut zu erkennen ist, war das mobile Conversion-Funneling ein Albtraum. Der User kam via organischem Post oder Social Ad auf den Deal und hatte keinerlei Interaktionsm枚glichkeit. Eine Buchung war erst am Ende des Deals m枚glich, der jedoch mit Blick auf einen Desktop-PC verfasst und entsprechend lang war. Bei einer Audience, die zu聽84% aus mobilen Usern besteht, ein katastrophaler Fehler. Dar眉ber hinaus waren die Kosten f眉r das Generieren neuer Facebook Fans mit 0,50 EUR pro Fan viel zu hoch. Auch das mussten wir 盲ndern.

Smartphone zeigt Malediven Flitterwochen-Angebot.
Handy zeigt Reiseangebot zur Flitterwochenbuchung.
Wenn wir siegen, dann richtig

Der Spa脽 f盲ngt an: CRO im Mobile Design

Wir haben hier mehrere psychologische Ans盲tze verwendet, um dem User eine Buchung nahezulegen:

  • Urgency聽鈥 Anzahl der User im Deal & Hinweis auf baldiges Ende (Overlay auf Bild)
  • Preiswahrnehmung聽鈥 Der Preis wird mit dem Wort 鈥濼op鈥 als besonders g眉nstig markiert
  • Direct Funneling聽鈥 Durch den 鈥濪eal鈥 Button direkt oben wird zum Klicken animiert

Dar眉ber hinaus wurden Social Share M枚glichkeiten integriert. Der gesamte Content wird mobil in Tab-Boxen displayed, damit der User nicht unn枚tig scrollen muss, m枚chte er die Seite erkunden. Mit dem 鈥濪eal individualisieren鈥 fangen wir zudem all diejenigen User ab, die den direkten Zeitraum des Deals nicht wahrnehmen k枚nnen. Die Interaktion mit der Seite steigerte sich innerhalb weniger Wochen enorm. Auch die Verweildauer stieg, w盲hrend die Absprungrate stark fiel. Alles Indizien, dass die Ma脽nahmen von Erfolg gekr枚nt sind.

Senkung CPL - 95,00%

Die Cost per Lead waren mit 0,50 EUR pro Facebook Fan enorm hoch und wurden auf 0,01 EUR gesenkt.

Mobile CR - 112%

Das Mobilger盲t war f眉r 眉ber 70% des Traffics zust盲ndig und somit enorm wichtig. Wir haben die CR gest盲rkt.

Senkung CPA - 38,89%

Der CPA f眉r Reisebuchungen war zu hoch, um durch Provision gedeckt zu werden. Wir haben ihn deshalb gesenkt.

Der Pate liebt Reisen

Ad Costs auf 0,01 EUR pro Fan gesenkt

Screenshot von Malediven-Videopost mit PalmenStatt nur an einer Front zu arbeiten, konzentrierten wir uns auch auf einen zweiten Aspekt 鈥 Social Media & Ads. Einerseits wollten wir das聽Wachstum聽der Facebook Page steigern und andererseits mussten wir聽qualifizierte Leads聽auf die Deals und das Portal bringen.

1. Wachstum der Facebook Page

Wir erstellten eine Lookalike Audience der Webseitenbesucher sowie mehrere Testgruppen mit unterschiedlichen Aussteuerungen. Diese richteten sich nach intern erstellten Personas, welche auch die sp盲teren Anzeigen-Texte und Bilder beeinflussten. Insgesamt ergaben sich f眉r uns drei Hauptkategorien:

  • Schn盲ppchenj盲ger
  • Luxus-Urlauber
  • YOLO-Menschen*

*Impulsive und emotionsgesteuerte Menschen, die Dinge 鈥瀍infach machen鈥

Als am geeignetsten hat sich die dritte Gruppe herausgestellt, die im sp盲teren Verlauf den Gro脽teil des Targetings ausmachte. Dies best盲tigte sich auch mit den Kundenanfragen des Portals, die vor allem von spontanen Urlaubern mit flexiblen Vorstellungen bei der Buchung und dem Preis auffielen.

Diese Bilder haben wir erst im Rahmen von Engagement-Kampagnen laufen lassen, damit diese Likes, Herzen, 鈥濿OWs鈥 und Kommentare erhalten. Anschlie脽end wurden die Ads f眉r das Generieren von Page Likes in entsprechenden Kampagnen verwendet. Auf diese Weise konnten wir Likes f眉r weniger als 0,01鈧 pro Like generieren.

Screenshot von Malediven-Videopost mit PalmenStatt nur an einer Front zu arbeiten, konzentrierten wir uns auch auf einen zweiten Aspekt 鈥 Social Media & Ads. Einerseits wollten wir das聽Wachstum聽der Facebook Page steigern und andererseits mussten wir聽qualifizierte Leads聽auf die Deals und das Portal bringen.

1. Wachstum der Facebook Page

Wir erstellten eine Lookalike Audience der Webseitenbesucher sowie mehrere Testgruppen mit unterschiedlichen Aussteuerungen. Diese richteten sich nach intern erstellten Personas, welche auch die sp盲teren Anzeigen-Texte und Bilder beeinflussten. Insgesamt ergaben sich f眉r uns drei Hauptkategorien:

  • Schn盲ppchenj盲ger
  • Luxus-Urlauber
  • YOLO-Menschen*

*Impulsive und emotionsgesteuerte Menschen, die Dinge 鈥瀍infach machen鈥

Als am geeignetsten hat sich die dritte Gruppe herausgestellt, die im sp盲teren Verlauf den Gro脽teil des Targetings ausmachte. Dies best盲tigte sich auch mit den Kundenanfragen des Portals, die vor allem von spontanen Urlaubern mit flexiblen Vorstellungen bei der Buchung und dem Preis auffielen.

Diese Bilder haben wir erst im Rahmen von Engagement-Kampagnen laufen lassen, damit diese Likes, Herzen, 鈥濿OWs鈥 und Kommentare erhalten. Anschlie脽end wurden die Ads f眉r das Generieren von Page Likes in entsprechenden Kampagnen verwendet. Auf diese Weise konnten wir Likes f眉r weniger als 0,01鈧 pro Like generieren.

Webseiten-Analysetool mit Metriken und Diagrammen
Das Finale

Der CPA muss fallen

Online-Werbeanzeigen-Management-Dashboard.

Mit den Erkenntnissen, die wir aus der Erstellung der Wachstums Ads gewonnen haben, erstellten wir nun ein Konzept f眉r das nachhaltige Promoting der Deals. Unser Zielwert war ein聽CPA f眉r einen Lead-Klick聽鈥 also ein Klick auf den 鈥瀂um Deal鈥-Button innerhalb des Deals 鈥 von 2,00 Euro. Nat眉rlich haben wir diesen Wert unterboten, denn alles andere w眉rde auch keinen Spa脽 machen. Final waren es dann聽1,76 Euro pro Lead-Klick, die zu Buche standen gegen眉ber 2,88 Euro (s. Bild oben) zuvor. Somit konnten wir die CPA bzw. CPL im Paid Media Bereich genauso effektiv senken, wie im organischen Bereich (s. oben).

Werbeplattform-Kontooberfl盲che mit Kampagnenmanagement-Funktionen.

Das Fazit

Nach mehreren Monaten harter Arbeit war es endlich soweit und das Projekt funktionierte zur Zufriedenheit des Klienten. Die Webseite performte dank der Ma脽nahmen endlich – vor allem mobil – und die Werbekosten f眉r Reisebuchungen und das Anwerben neuer Fans sank auf sehr g眉nstige Werte. Wir haben das Ad Management noch f眉r 6 weitere Monate 眉bernommen, bevor wir durch Schulung die internen Mitarbeiter so weit hatten, dass sie das Projekt 眉bernehmen konnten.

Der Pate g枚nnte sich dann erst einmal eine Malediven-Reise.

Grafik mit Text "Neugierig? Jetzt Angebot anfordern" in Wei脽.